Vortrag zum Thema Praxisnaher Datenschutz – ein voller Erfolg!

Der Vortrag zum Thema „Praxisnaher Datenschutz im Unternehmen“ bei der AFCEA München war ein voller Erfolg.

Herr Matthias Walter, tec4net IT-Solutions gab in seinem Vortrag einen Einblick in das Thema Datenschutz und die praxisnahe Umsetzung im Unternehmen.

Die Armed Forces Communications and Electronics Association (AFCEA) wurde 1946 in New York, USA gegründet und ist eine internationale Vereinigung von Fachleuten aus Staat, Militär, Sicherheitsbehörden, Industrie, Wirtschaft und Wissenschaft.

Zum Vortrag:
Im Rahmen der „Unternehmens-Compliance“ nimmt der Datenschutz eine zentrale Stellung ein, oder sollte es möchte ein Unternehmen den damit einhergehenden Bedrohungen durch Abmahnung, Imageverlust oder Bußgeldzahlungen entgehen.

Beinahe alle Unternehmensbereiche und -abläufe sind für den Datenschutz relevant. Angefangen bei der E-Mail-Kommunikation, über das Bewerbungsmanagement, die Finanzbuchhaltung bis zur Auftragsvergabe an externe Dienstleister. Oft wurde beim Design der betrieblichen Prozesse nicht an die Vorgaben des BDSG gedacht, und so verwundert es nicht, dass in vielen Firmen Verstöße gegen das Datenschutzgesetz an der Tagesordnung sind.

Beantwortet wurden unter anderem die folgenden Fragestellungen:
Was müssen Entscheider und Verantwortliche eines Unternehmens wissen?
Wer haftet für die Verstöße?
Wo lauern besondere Gefahren?

Außerdem gab Herr Walter Einblick in folgende Punkte:
– Definition – Datenschutz vs. Datensicherheit
– Was möchte der Gesetzgeber durch das BDSG erreichen
– Geschichtlicher und Gesellschaftlicher Hintergrund
– Rechte und Pflichten von Betroffenen und Beteiligten
– Die Wichtigsten Paragraphen und deren Bedeutung
– Was ist eine Auftragsdatenverarbeitung
– Rechtsvorschriften und Erlaubnisvorbehalt
– Notwendige Maßnahmen und Kontrollpflichten
– Aufgaben und Bestellung eines Datenschutzbeauftragten
– Die Herausforderungen, die Unternehmen im Bereich des Datenschutzes meistern müssen.

COC AG

COC AG – Kompetenz in IT. Dieser Slogan ist gleichzeitig Programm. Denn die COC AG ist ein erfahrener Lösungsanbieter mit einem umfassenden Leistungsspektrum im Bereich der Informationstechnologie. Unsere knapp 200 Experten sind spezialisiert auf die Optimierung der IT, im Bereich der IT Infrastruktur, im Service Management und in der Entwicklung von Applikationen und Lösungen.

Unseren Kunden unterstützen wir  im Infrastrukturumfeld  dabei überwiegend in den Bereichen Client Management, Software-Verteilung und -paketierungCore Server Services, Virtualisierungslösungen und natürlich auch auf dem Weg in die Cloud.

Ob Montag bis Freitag oder 24/7/365 – unsere Kunden können aus einer Vielzahl von Servicemodellen wählen um den optimalen Support für die eigenen Mitarbeiter anbieten zu können. Dabei beraten wir sowohl bei der Einführung und Optimierung der Serviceprozesse oder übernehmen auf Wunsch den gesamten operativen Betrieb des ServiceDesk.

Wenn Standardappliktionen nicht ausreichen um das Geschäftsmodell optimal zu unterstützen, entwickeln wir auf Basis klar definierter Ziele maßgeschneiderte Lösungen. Dabei setzten wir überwiegend auf Microsofttechnologien wie Microsoft Sharepoint und .Net.

Mit Referenzen aus einer Vielzahl von nationalen und internationalen Projekten, kontinuierlicher Mitarbeiterqualifizierung und Zertifizierungen von namhaften Herstellern positioniert sich die COC AG als starker und zuverlässiger Partner für den gesamten IT Lifecycle.

Weitere Informationen zur COC AG unter www.coc-ag.de und zu den Karrieremöglichkeiten unter www.coc-ag.de/de/company/karriere.

Ihr Ansprechpartner:

Andreas Bublak  andreas.bublak@coc-ag.de 

Telefon: +49 8677 9747-0

COC AG
München, Burghausen, Hannover, Hamburg, Salzburg(A)
http://www.coc-ag.de

Kongress „Erfolgsfaktor Mittelstand“ im Rahmen der ISARNETZ-Woche

In Kooperation mit dem MUK-IT findet am 8. Mai in München ein Kongress zum Thema „Erfolgsfaktor Mittelstand“ statt. Die Veranstaltung ist in die ISARNETZ-Woche eingebettet, die vom 7. bis 13. Mail 2012 eine ganze Reihe interessanter Veranstaltungen bündelt.

Zu den Themen:

  • Gewinnen und Halten von Mitarbeitern
  • Wachstum über Neukundengewinnung
  • Ertragssteigerung durch Kostenoptimierung

konnte eine Reihe bekannter Redner gewonnen werden. Wir sind schon sehr gespannt!

In der begleitenden Ausstellung ist das IT-Forum Bayern mit fünf Mitgliedern vertreten:

  • EIMcomponents GmbH
  • brainworks computer technologie GmbH
  • PCIT: Professional Consulting Information Technology GmbH
  • GEDAG – IT im Griff – Geßner Elektro-und Datentechnik AG
  • WorNet AG.

Wir laden Sie herzlich ein.

AK Maschinenbau auf der Business Partnering Convention des bayme/vbm/vbw

05. und 06. Dezember 2011

IT-Forum Bayern: AK Maschinenbau nimmt an der 3. Business Partnering Convention des bayme vbm / vbw im Haus der Bayerischen Wirtschaft teil und ist mit einem eigenen kleinen Stand und einem Werbebanner erstmals auf dieser Veranstaltung präsent. Weitere Informationen findet Ihr unter http://www.bpc.partnering.de

Herr Oliver Schulz Geschäftsführer von EIM Components und Herr Andreas Gessner Vorstand von GEDAG

Die Teilnahme erfolgte sehr spontan und ohne große Vorbereitung. Unser Dank alle, die sich aktiv  an der Organisation beteiligt haben! Künftige Events können wir sicher gründlicher planen und ohne Stress vorbereiten.

Die Mitglieder des IT-Forums Bayern: AK Maschinenbau decken zusammen ein breites Spektrum der IT- und ITK-Anforderungen der Mitglieder im Verband der Arbeitgeber der Bayerischen Metall- und Elektroindustrie ab. Sofern unsere Mitglieder dies wünschen und unterstützen, sind wir bei künftigen Veranstaltungen des Arbeitgeberverbandes wieder vertreten und werden versuchen, möglichst aktiv an der Gestaltung der Veranstaltungen mitzuwirken.

Zu den Veranstaltungen des Verbandes kommen häufig die Geschäftsleitung und Führungskräfte der mittelständischen Metall- und Elektroindustrie. Daher sind diese Veranstaltungen eine ideale Plattform, um unser Angebotsspektrum effektiv bei potentiellen Kunden in Szene zu setzen und uns aktiv an der Diskussion über aktuelle IT Themen unseres Kundenkreises zu beteiligen.

Besichtigung bei Deckel MAHO Seebach in Geretsried

Hallo zusammen,

ein besonderer Eindruck eines Maschinenbau-Betriebs konnte ich gestern bei der Deckel MAHO Seebach GmbH, einem Unternehmen des Gildemeister Konzerns, in Geretsried erleben. Dort wurden am Rande einer Veranstaltung des Wirtschaftsforum Oberland Werkzeug- und Formmaschinen im HSC Center gezeigt. Wo früher rund um die Fräsmaschinen Unmengen von Öl und Spänen lagen, kann man heute vom Fußboden essen. Wirklich beeindruckend!

(nicht nur die) IT bleibt spannend,

Christian Eich

eMail-Migration bei Weber Schraubautomaten GmbH

WorNet AG

Hallo, zusammen

eMail-Migrationen haben es in sich, so auch kürzlich bei einem Wolfratshauser Maschinenbaubetrieb.

Die Herausforderung:

  • 120 GB Mail-Volumen auf einem veralteten, überlasteten System umziehen
  • auf einen neuen Server mit einem neuen Mailsystem
  • und gleichzeitig 120 neue Clients ausrollen und die Mitarbeiter schulen.

Dieser Herausforderung hat sich Hannes Wilhelm von der WorNet AG und die IT-Abteilung von Weber Schraubautomaten gestellt.

Zarafa GroupwareDie Wahl der Server-Software fiel auf die Groupwarelösung „Zarafa„, da neben den Clients mit Outlook auch diverse OpenSource-Komponenten mit dem Mailsystem integriert werden sollten und dafür bei Zarafa gute Schnittstellen zur Verfügung stehen. Als Backend dient ein  MySQL-Server auf einer leistungsfähigen Hardware, der auch für andere Projekte genutzt wird. Der Zarafa-Applikationsserver konnte als virtuelle Linux-Maschine sehr ressourcenschonend aufgesetzt werden.

Migration

Während der Migrationsplanung wurden die neuen Outlook-Clients ausgerollt und Schulungen abgehalten. Trotz anfänglicher Skepsis freute sich das Gros der Belegschaft auf das neue System, mit dem Wartezeiten beim Zugriff auf Mail der Vergangenheit angehören.

Die Migration der existierenden Mailboxen, insbesondere einer speziellen Mailbox, die als Projekt-bezogene Dokumentenablage allen eMail-Verkehr nach Projektnummer sortiert umfasste, gestaltete sich aufwändig. Die alte Mail-Software Tobit bot zwar eine IMAP-Schnittstelle, allerdings darf man diese getrost als Feigenblatt bezeichnen, da sie viele Funktionen gar nicht bietet (z.B. gab es keine eindeutige ID der Mails an denen man hätte feststellen können ob eine Mail schon auf dem Zielsystem vorhanden ist oder noch migriert werden muss). Ansonsten lieferte der alte Server die Mails nur in kleinen Häppchen und mit langen Wartepausen aus.

Mit der Migration von Mailboxen per IMAP haben wir eigentlich gute Erfahrungen gemacht und so konnten wir unser IMAP-Migrationsskript auch an die erschwerten Bedingungen anpassen und letztlich in etlichen Nächten alle Mails aus dem Altsystem retten. Damit die Mitarbeiter am Tag X nicht vor leeren Mailboxen stehen wurden die Mails nach Datum sortiert migriert, d.h. die aktuellen Mails standen sofort wieder zur Verfügung, die älteren Mails gesellten sich dann nach und nach dazu.

Fazit

Die Erwartungen an das neue Mailsystem wurden durchweg erfüllt, insbesondere das Arbeiten mit dem großen Projekt-Folder geht nun erheblich schneller und unkomplizierter von der Hand, was täglich einige Arbeitszeit und Nerven spart. Und es muss nicht immer Software aus Redmond sein, die Zarafa-Lösung hat ca. 50% Lizenzkosten eingespart und belegt signifikant weniger Ressourcen und hat dennoch alle Anforderungen erfüllt und die Integration anderer Projekte sehr vereinfacht.

IT bleibt spannend,

Euer Christian Eich

IT-Forum Bayern gründet Arbeitskreis Maschinenbau

Gründungstreffen des Arbeitskreises Maschinenbau

Gründungstreffen des Arbeitskreises Maschinenbau mit Christian Eich (WorNet AG), Andreas Geßner (GEDAG), Armin Öllinger (SPQR Informatik GmbH)

Mitglieder des IT-Forum Bayerns mit Kunden aus der Maschinenbaubranche haben sich heute zum Arbeitskreis (AK) Maschinenbau zusammengeschlossen.

Der Arbeitskreis hat folgende Ziele:

  • Forum für Erfahrungsaustausch
  • Kooperationen bei IT-Projekten
  • gegenseitige Hilfestellungen
  • Vernetzung untereinander
  • persönliche Treffen
  • Austausch über diesen Blog

Interessierte Maschinenbauer und IT-Dienstleister,  die sich diesem Arbeitskreis anschließen, eigene Beiträge im AK Maschinenbau publizieren oder an unseren regelmäßigen Treffen teilnehmen wollen, sind herzlich willkommen.

Kontakt: ak-maschinenbau@it-forum-bayern.de